Geschichte

Bau von privaten Tennisplätzen mit Clubhaus in Laupen 1976

Gründung des Tennisclub Wald am 6. Februar 1982.

Aufnahme des Interclub-Spielbetriebs auf der Anlage Laupen mit 12 Spielern.

Mitte der 80er-Jahre rund 130 Spielberechtigte auf der Tennisanlage in Laupen. Warteliste für weitere Interessierte.

1992 - Anmeldung von sechs Interclub Teams beim Schweizerischen Tennisverband.

Schüler- und Jugend-Tenniskurse mit 36 Kindern

1996 kam der Inhaber der Anlage in finanzielle Schwierigkeiten.

Die Beiträge des TC Wald wurden einer Bank abgetreten (Zession).

Ende 1997 übernahm das Betreibungsamt die Verantwortung über die Tennisplätze.

Der Club konnte mit dem Betreibungsamt einen Mietvertrag für die Saison 1998 abschliessen und einen geordneten Spielbetrieb abwickeln.

Am 29. Juni 1998 wurde die Liegenschaft verwertet.

Der Käufer der Liegenschaft wollte den Spielbetrieb nicht mehr weiterführen.

Seit der Saison 1998 bestreitet der TC seine Interclub Spiele in der Tennishalle Kaltbrunn

Am Informationsabend vom 9. Dezember 1999 beschloss der Club, ein Projekt für eine neue Tennisanlage zu prüfen. Der Gemeinderat unterstützt das Ansinnen.

An der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember 2000 wurde dem TC Wald von der Gemeinde Land im Baurecht zugesprochen, zum Bau einer Tennisanlage.

Im Neuhaus wurden im Jahr 2002 zwei Allwetterplätze (Euro Court) mit Beleuchtung und ein Clubhaus mit Dusche, WC, Küche und Aufenthaltsraum erstellt.

Im Jahr 2021 wird die Flutlichtanlage auf stromsparende LED-Lampen umgestellt und das Liniensystem wird umfangreich erneuert. Dank unserem fleissigen Platzwart haben wir somit wieder fast neue Plätze.